Umzugstipps

Unsere Tipps von A bis Z, damit Sie bei Ihrer Umzugsplanung an alles denken.

Altkleider/Sperrmüll/Sondermüll
Sortieren Sie rechtzeitig gründlich aus, was Sie entsorgen möchten. Das spart Umzugskosten. Allerdings helfen wir Ihnen dabei gerne.
Einrichtung der neuen Wohnung
Erstellen Sie einen Plan, wie Sie Ihre neue Wohnung einrichten wollen.
Gardinen/Teppiche
Reinigen Sie Gardinen und Teppiche rechtzeitig vor dem Umzug.
Handwerkertermine
Lassen Sie sich diese schriftlich bestätigen.
Planung für den Umzugstag - denken Sie für den großen Tag an folgende Punkte:

  • ggf. Kinderbetreuung organisieren.
  • ggf. Hausmeister informieren, damit er z.B. die Fahrstuhlbenutzung sicherstellen kann.
  • Umzugstermin den Nachbarn bekannt geben, damit sie auf die Unruhe vorbereitet sind.
  • Müllsäcke besorgen.
  • Persönlicher Bedarf: Packen Sie Dinge separat, die Sie am Umzugstag benötigen: Schlüssel, Kleidung, Waschzeug, Hausapotheke, Babybedarf, Spielzeug, Tiernahrung, Putzmittel etc.
  • Wertgegenstände: Packen Sie sämtliche Wertgegenstände gesondert und transportieren Sie diese möglichst persönlich.
  • Werkzeug: Stellen Sie am Umzugstag einen kleinen Werkzeugkoffer mit Hammer, Zangen, Schraubenzieher und anderen Werkzeugen bereit.
  • Pflanzen: Versehen Sie größere Pflanzen mit einem Stützgestell und gießen Sie sie vor dem Umzug noch einmal gut (außer wenn Frostgefahr besteht). Kühl-/Gefrierschrank rechtzeitig abtauen.
  • Rechtliche Fragen
    Tipps zu allen rechtlichen Fragen (Mietverträge, -kautionen, Maklerprovisionen oder Schönheitsreparaturen) finden Sie zum Beispiel unter www.anwaltonline.com oder www.mieterbund.de und auf vielen anderen Internetseiten.

Renovierung
Klären Sie genau ab, ob und welche Renovierungsarbeiten Sie bis zur Übergabe der alten Wohnung erledigen müssen. Gerne helfen wir Ihnen dabei.
Tiefkühlwaren
Bis zum Umzug sollten möglichst alle Vorräte verbraucht werden.
Ummeldungen bzw. Benachrichtigungen
- denken Sie daran, folgende Ummeldungen bzw. Benachrichtigungen zu erledigen:

  • evtl. Schule/Kindergarten
  • Telefon-/Kabelanschluss
  • Energieversorger: Wasser/Gas/Strom/Fernwärme
  • Nachsendeantrag für die Post
  • Banken: Einzugsermächtigungen und Daueraufträge
  • Versicherungen
  • Einwohnermeldeamt
  • Finanzamt
  • Arbeitsamt (Kindergeld / Bafög)
  • Zeitungen- und Zeitschriftenabonnements
  • Vereine
  • Umzugsurlaub
    Beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber rechtzeitig Umzugsurlaub.

Verkauf/Übergabe
Sprechen Sie mit Ihrem Vermieter oder Nachmieter, ob Ihre Anschaffungen wie Einbauküche, Bodenbeläge, Antennen oder Beleuchtung übernommen werden können. Klären Sie für die neue Wohnung, ob Sie etwas vom Vormieter übernehmen möchten.

Drucken E-Mail

content shadow

Fuhrgewerbeinnung Banner